DEKODA Academy

Was ist SEO und wie funktioniert das?

Kostenlos und unverbindlich

Websiteanalyse anfordern


SEO, oder Suchmaschinenoptimierung, ist eine Methode, um die Sichtbarkeit deiner Webseite in den organischen Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google zu verbessern. Durch die Anwendung verschiedener Techniken kannst du mehr Besucher über Suchanfragen auf deine Seite ziehen. SEO ist ein wichtiger Teil des digitalen Marketings und umfasst mehrere Bereiche, die ich dir im Folgenden erkläre.

1. On-Page SEO: Hierbei geht es um die Optimierung der Elemente deiner Webseite, die du direkt beeinflussen kannst. Dazu gehören:

  • Inhalt: Erstelle hochwertige, relevante und regelmäßig aktualisierte Inhalte. Verwende Keywords, die Nutzer bei Suchanfragen benutzen könnten.
  • Meta-Tags: Dazu zählen der Titel-Tag und die Meta-Beschreibung, die in Suchergebnissen angezeigt werden und den Nutzern einen Einblick in den Inhalt deiner Seite geben.
  • URL-Struktur: Sorge für klare und suchmaschinenfreundliche URLs.
  • Interne Verlinkung: Durch Verlinkungen innerhalb deiner Webseite können Suchmaschinen die Struktur besser verstehen und alle Seiten indexieren.

2. Off-Page SEO: Dies betrifft Maßnahmen außerhalb deiner Webseite, um deren Ranking zu verbessern:

  • Backlinks: Links von anderen Webseiten, die auf deine Seite verweisen. Qualitativ hochwertige und relevante Backlinks können das Ranking stark verbessern.
  • Social Media Marketing: Deine Aktivitäten auf Social-Media-Plattformen können indirekt zur SEO beitragen.

3. Technisches SEO: Konzentriere dich auf technische Aspekte deiner Website, die das Ranking beeinflussen:

  • Ladezeit der Webseite: Schnelle Ladezeiten sind wichtig für Nutzer und Suchmaschinen.
  • Mobile Optimierung: Deine Webseite sollte auch auf mobilen Geräten gut funktionieren.
  • Sicherheit: Eine sichere Verbindung (HTTPS) ist ein Rankingfaktor bei Google.

4. Lokales SEO: Wenn du ein lokales Geschäft hast, ist es wichtig, in lokalen Suchergebnissen gut sichtbar zu sein. Das beinhaltet die Optimierung für lokale Keywords, Einträge in lokalen Verzeichnissen und die Optimierung deines Google My Business-Profils.

SEO ist ein kontinuierlicher Prozess, keine einmalige Aufgabe. Suchmaschinen ändern ihre Algorithmen regelmäßig, und du musst deine Strategien entsprechend anpassen. SEO braucht Zeit, um Ergebnisse zu zeigen, und erfordert Geduld und kontinuierliche Anpassungen.

Das Bild zeigt eine Lupe in einer Suchleiste. Es steht das Wort SEO geschrieben.


SEO, oder Suchmaschinenoptimierung, ist eine Methode, um die Sichtbarkeit deiner Webseite in den organischen Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google zu verbessern. Durch die Anwendung verschiedener Techniken kannst du mehr Besucher über Suchanfragen auf deine Seite ziehen. SEO ist ein wichtiger Teil des digitalen Marketings und umfasst mehrere Bereiche, die ich dir im Folgenden erkläre.

1. On-Page SEO: Hierbei geht es um die Optimierung der Elemente deiner Webseite, die du direkt beeinflussen kannst. Dazu gehören:

  • Inhalt: Erstelle hochwertige, relevante und regelmäßig aktualisierte Inhalte. Verwende Keywords, die Nutzer bei Suchanfragen benutzen könnten.
  • Meta-Tags: Dazu zählen der Titel-Tag und die Meta-Beschreibung, die in Suchergebnissen angezeigt werden und den Nutzern einen Einblick in den Inhalt deiner Seite geben.
  • URL-Struktur: Sorge für klare und suchmaschinenfreundliche URLs.
  • Interne Verlinkung: Durch Verlinkungen innerhalb deiner Webseite können Suchmaschinen die Struktur besser verstehen und alle Seiten indexieren.

2. Off-Page SEO: Dies betrifft Maßnahmen außerhalb deiner Webseite, um deren Ranking zu verbessern:

  • Backlinks: Links von anderen Webseiten, die auf deine Seite verweisen. Qualitativ hochwertige und relevante Backlinks können das Ranking stark verbessern.
  • Social Media Marketing: Deine Aktivitäten auf Social-Media-Plattformen können indirekt zur SEO beitragen.

3. Technisches SEO: Konzentriere dich auf technische Aspekte deiner Website, die das Ranking beeinflussen:

  • Ladezeit der Webseite: Schnelle Ladezeiten sind wichtig für Nutzer und Suchmaschinen.
  • Mobile Optimierung: Deine Webseite sollte auch auf mobilen Geräten gut funktionieren.
  • Sicherheit: Eine sichere Verbindung (HTTPS) ist ein Rankingfaktor bei Google.

4. Lokales SEO: Wenn du ein lokales Geschäft hast, ist es wichtig, in lokalen Suchergebnissen gut sichtbar zu sein. Das beinhaltet die Optimierung für lokale Keywords, Einträge in lokalen Verzeichnissen und die Optimierung deines Google My Business-Profils..


Stell dir vor, SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist wie ein Zaubertrick, um deine Website in den Suchergebnissen von Google und anderen Suchmaschinen ganz nach oben zu bringen. Wenn du das richtig machst, finden mehr Leute deine Seite, wenn sie etwas suchen. SEO ist wie ein Puzzlespiel mit verschiedenen Teilen, und ich erkläre dir jetzt, wie das funktioniert.

1. On-Page SEO: Das ist, was du auf deiner Seite machst

  • Inhalt: Schreibe coole, interessante Sachen über Themen, die andere Leute suchen könnten. Benutze Wörter (Keywords), die die Leute in Google eingeben, um etwas zu finden.
  • Meta-Tags: Das sind spezielle Infos, die du auf deiner Website einfügst, wie den Titel der Seite und eine kurze Beschreibung. Das hilft Google zu verstehen, worum es auf deiner Seite geht.
  • URL-Struktur: Das ist die Adresse deiner Website. Sie sollte einfach und klar sein, damit Google sie besser versteht.
  • Interne Verlinkung: Das ist, wenn du Links von einer Seite auf deiner Website zu einer anderen Seite machst. Das hilft Google zu verstehen, wie deine Seite aufgebaut ist.

2. Off-Page SEO: Das ist, was außerhalb deiner Seite passiert

  • Backlinks: Das sind Links von anderen Websites, die auf deine Seite zeigen. Wenn coole und wichtige Seiten auf deine Seite verlinken, denkt Google, dass deine Seite auch cool und wichtig ist.
  • Social Media Marketing: Wenn du auf Social Media über deine Seite sprichst und Leute sie teilen, hilft das auch.

3. Technisches SEO: Das sind die technischen Dinge

  • Ladezeit der Webseite: Deine Seite sollte schnell laden, sonst verlieren die Leute die Geduld.
  • Mobile Optimierung: Deine Website sollte auch auf Handys gut aussehen und funktionieren.
  • Sicherheit: Eine sichere Website ist besser für Google. Das erkennst du am Schlosssymbol in der Adresszeile.

4. Lokales SEO: Wenn du ein Geschäft in der Stadt hast

  • Das bedeutet, du machst deine Seite besonders für Leute in deiner Stadt sichtbar. Du benutzt Wörter, die mit deiner Stadt zu tun haben, und trägst deine Seite in lokale Verzeichnisse ein.

Du brauchst Hilfe? Wir unterstützen dich! Vereinbare ein kostenloses Erstgespräch

Weiterlesen

Accessibility Toolbar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner